VIESSMANN Smart Factory mit VISCOPIC Pins

VIESSMANN Smart Factory mit VISCOPIC Pins

In der Industrie ist Veränderung ein stetiger Begleiter – und mit der Digitalisierung wird diese immer schneller. Der klassische Arbeitsplatz befindet sich im Wandel, denn die Digitalisierung stellt für die Industrie einen strategischen und technologischen Umbruch dar, der eine neue Epoche einleitet. Unsere Kommunikation, Aufgabenbewältigung und Zusammenarbeit wird durch große Informationsmengen und die Art ihrer Darstellung grundlegend verändert.

Im Zuge der Entwicklung neuer Technologien werden Arbeitsweisen von Grund auf neu entwickelt. Besonders Augmented Reality (AR) und Mixed Reality (MR) haben das Potenzial, die Arbeit in der heutigen und auch in der künftigen Welt effizienter und sicherer zu gestalten, indem Informationen angezeigt werden, wann und wo sie wirklich benötigt werden. Neben vielen weiteren Bereichen, die von der Anwendung erweiterter Realität profitieren, ist die Industrie ​der Wirtschaftsbereich mit dem größten Nutzen​. Prozesse der Qualitätssicherung, Montage, Wartung und Reparatur, aber auch Schulungen zu komplexen Themen, können enorm verbessert werden. Die stark ansteigende Verbreitung von AR-Technologien zeigt, wie wertschöpfend der Einsatz sein kann. In einer Studie der Hochschule München zum Einsatz von Augmented Reality in der Fertigungsindustrie, gaben 76% der Befragten an, in Zukunft mindestens die Hälfte Ihrer Schulungen mit Augmented Reality Anwendungen ergänzen zu wollen.

Auch der Energiesysteme-Hersteller VIESSMANN hat den Wert von neuen Technologien im Zuge der Digitalisierung erkannt. Das Familienunternehmen mit seinen rund 12.000 Mitarbeitern beschäftigt sich in der Abteilung Smart Factory mit der Prozesstauglichkeit unterschiedlicher Anwendungen in ihren Produktionswerken. ​Beispielsweise kann die Wartung und Instandhaltung komplexer Maschinen durch den Einsatz von AR vereinfacht werden. Die Darstellung wichtiger Informationen und Hinweise sowie die Visualisierung der Arbeitsschritte als Hologramme machen die Arbeit mit den Anlagen auf Dauer effizienter. Gemeinsam mit VISCOPIC testet die Abteilung Smart Factory den Einsatz der der Softwareprodukte des Startups in ausgewählten Abteilungen​. ​Eine wichtige Voraussetzung ist hierbei, dass ein offener und agiler Ansatz innerhalb der Zusammenarbeit gelebt wird​. Dieser wird durch das Softwareprodukt PINS von VISCOPIC realisiert.

VISCOPIC Pins – Augmented Reality selbst erstellen

Die Applikation VISCOPIC Pins ermöglicht die Erstellung und Gestaltung von AR-Arbeitsschritten für verschiedene Endgeräte – und das ganz ohne Programmierkenntnisse. Mithilfe von Datenbrillen oder mobilen Endgeräten können die generierten Arbeits- und Anleitungsschritte anschließend auf reale Objekte projiziert werden. Dies vereinfacht Arbeitsprozesse in den verschiedensten Bereichen, indem Objekte und Infrastrukturen mit Informationen angereichert werden können.

Anhand von CAD-Daten erzeugt das Programm eine virtuelle 3D-Abbildung eines Umfelds oder Produkts. Dieses kann anschließend mit sogenannten Pins versehen werden. Arbeitsschritte oder Checklisten, angereichert mit Bildern, Videos, Ton oder 3D-Animationen, bilden hierbei die angehefteten Informationseinheiten.

Mit Hilfe von VISCOPIC Pins können Arbeitsabläufe vereinfacht werden, indem wichtige Informationen als Hologramme an den zu wartenden Stellen der Maschine dargestellt werden und über verschiedene Smart Devices für den Techniker abrufbar sind. So ​könnte AR in Zukunft zu effizienterem und fehlerlosem Arbeiten beitragen​. Zusätzlich schafft der Einsatz von AR ein spannendes Erlebnis für die Mitarbeiter, die hautnah miterleben können wie Prozessdigitalisierung die Produktion unterstützt.

Ein wichtiger Faktor für VIESSMANN ist außerdem, dass die Anwendungsfälle von den Mitarbeitern selbst aufgebaut werden können. Dank dem Software Tool von VISCOPIC können Arbeitsabläufe von jedem komplett ohne Programmierkenntnisse erstellt werden. Durch einfaches Platzieren von Pins am virtuellen Objekt werden Inhalte positioniert und editiert. Der Workflow, der beispielsweise über die Microsoft HoloLens am realen Objekt visualisiert wird, kann durch wenige Klicks und per Drag and Drop erstellt werden. Diese Umsetzung durch den PINS Editor ist der Schlüssel für eine flexible Nutzung der Technologie, welche unabhängig vom Anwendungsfall, Geschäftsbereich oder Standort eingesetzt werden kann.

 

Ziel der Zusammenarbeit ist es, Prozesse in der Produktion effizienter zu gestalten und somit die Digitalisierung voranzutreiben​. Der Mehrwert für den Hersteller von Energie-Systemen ist hierbei ganz klar: komplexe Arbeitsinhalte können vereinfacht visualisiert dargestellt werden, was Fehler reduziert, die Qualität steigert und Anlernprozesse verkürzt. Digitalisierung ist ein großes Thema für das traditionsreiche Familienunternehmen im 102. Jahr seines Bestehens – und sie wird als Chance genutzt, um Prozesse zu verschlanken, die Effizienz zu steigern und räumliche Distanzen zu überwinden.



Once every quarter we inform you about all news concerning our company.

Please, fill in the subscription form. Information marked with * are mandatory.

[mc4wp_form id=“626″]

Wir informieren Sie alle drei Monate über aktuelle Geschehnisse in unserem Unternehmen.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

[mc4wp_form id=“626″]