Machen will gelernt sein – Augmented Reality an der Schnittstelle von Theorie und Praxis

Machen will gelernt sein – Augmented Reality an der Schnittstelle von Theorie und Praxis

Wissenstransfer ist heutzutage ein wichtiger Faktor in jedem Unternehmen. Fast jede größere Firma verfügt über eine eigene Abteilung, die sich mit Weiterbildung und Einarbeitung von Mitarbeitern auseinandersetzt. Doch allzu oft sind diese Schulungen und Trainings nicht effizient. Durch den Einsatz von Augmented Reality (AR) wird nicht nur die Qualität von Weiterbildungsmaßnahmen bei gleichzeitiger Zeitersparnis gesteigert. Die positiven Effekte reichen von der Mitarbeitermotivation bis hin zu einer erhöhten Produktivität des Unternehmens.

Erlernte Theorie an Modellen praktisch anwenden

In Zeiten der Digitalisierung ist es für Unternehmen sehr wichtig, ihre Mitarbeiter in diesem Bereich weiterzubilden. Um den Herausforderungen der Digitalisierung von Produkten und Prozessen gerecht zu werden, muss sich die Art und Weise verändern, auf welche Arbeiter in der Industrie ihre Kenntnisse erwerben. Sie müssen in die Lage versetzt werden, das Wissen für neuartige Produktionen und Abläufe sehr schnell, womöglich sogar während der Arbeit selbst zu erlangen. Lernen und Arbeiten nähern sich einander immer weiter an. Damit dies erfolgreich verlaufen kann, müssen Rahmenbedingungen geschaffen werden, die einerseits ein Lernen direkt am Arbeitsplatz vorsehen und andererseits eine effiziente und schnelle Durchführung von Schulungen gestatten. AR-Anwendungen machen es möglich, Informationen und Daten während der Arbeit zielgenau zu übermitteln. So erfolgt das Lernen, während die auszuführende Aufgabe bereits erledigt wird. Ohne die neue Technologie wäre diese Überlagerung von Lernen und Arbeiten nicht möglich, da der Arbeiter zur Ausübung seiner Tätigkeit beide Hände frei haben muss.

Entscheidend ist, dass die Informationen, die gebraucht werden, an geeigneter Stelle angezeigt werden. Dank AR ist es möglich, die Funktionsweise einer Maschine transparent zu machen und zu visualisieren, wie Einzelteile und Maschinenkomponenten miteinander arbeiten. Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die über Bildschirme oder Datenbrillen angezeigt werden, erklären Produktionsabläufe und Fertigungsprozesse. Auch kann die Effizienz einer Schulung besser überwacht werden, da gespeichert werden kann, ob der Mitarbeiter alle Informationen abgerufen und alle Schritte ausgeführt hat.

Vorteile von Schulungen

Weiterbildungen sind nicht nur für die Mitarbeiter, sondern vor allem auch für das Unternehmen ein Gewinn. Wertvolles Know-How gelangt ins Unternehmen, welches Mitarbeiter im Arbeitsalltag anwenden und im Idealfall an ihre Kollegen weitergeben. Das Wissen sowie die Qualifikation der Mitarbeiter haben maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg und die Reputation des Unternehmens. Zudem tragen sie aus Sicht potentieller Arbeitnehmer zur Attraktivität bei, denn ehrgeizige Bewerber entscheiden sich lieber für einen Arbeitsplatz mit innovativen Weiterbildungsmöglichkeiten. Weiterbildungen werden auch als Wertschätzung wahrgenommen, besonders wenn der Arbeitgeber höchst moderne und effektive Trainingsmethoden zur Verfügung stellt. Dies zeugt von Vertrauen und signalisiert das Interesse an einer langfristigen Bindung. Die Motivation und Leistungsbereitschaft der Arbeitnehmer werden gesteigert. Schließlich kann ein gezielt geschulter Mitarbeiter die täglichen Herausforderungen und Arbeitsabläufe besser bewältigen, was sich positiv auf die Produktivität auswirkt. Mit AR können diese Vorteile vollends ausgeschöpft und deren Wirkung vervielfacht werden. Schulungen mit AR sind effizienter als herkömmliche Schulungen und tragen immens zur Erfolgssteigerung des Unternehmens bei.

Lernen in virtuellen und realen Arbeitsumgebungen – ein Vergleich

In der realen Arbeitsumgebung ist das Lernen schwerer als in virtuellen oder erweiterten Umgebungen. Das liegt unter anderem daran, dass in der realen Arbeitswelt die Komplexität der Umgebung immer bei 100% liegt. Eine Reduzierung von unwichtigen, störenden Details und Inhalten ist nicht möglich. Es kann kein oder nur begrenzter Einfluss auf die Dynamik des Umfelds genommen werden. Inhalte sind oft unanschaulich und ebenfalls nur begrenzt beeinflussbar. Die Transparenz ist abhängig von der Sichtbarkeit und Zugänglichkeit der Umgebung. An versteckten, nicht sichtbaren Teilen können Vorgänge kaum erlernt und trainiert werden.

Bei virtuellen und angereicherten Arbeitsumgebungen ist eine Reduzierung der Komplexität in der Regel möglich. Gegenstände, die für den zu erlernenden Vorgang nicht relevant sind, können einfach ausgeblendet werden. Prinzipiell kann auf die Dynamik eines Vorgangs unbegrenzt Einfluss genommen werden und der Vernetzungsgrad ist regulierbar. Hinsichtlich der Transparenz sind die Zugänglichkeit und Sichtbarkeit der realen Umgebung künstlich erweiterbar, was enorme Vorteile bringt. So können wichtige Bauteile oder Gefahrenzonen farblich markiert und durch Hinweise im Sichtfeld die Aufmerksamkeit des Lernenden gesteuert werden. In der virtuellen Arbeitsumgebung sind somit komplexe Übungen durch Reduzierungen von unwichtigen Details, Steigerung der Anschaulichkeit, gezielte Orientierung und bessere Verständlichkeit möglich.

In der realen Arbeitsumgebung sind Lernhandlungen oft mit negativen Folgen verbunden, wie zum Beispiel Material-, Zeit- und Kostenaufwand. Zusätzlich sind sie in der Regel zeit- und ortsabhängig. In der angereicherten Arbeitsumgebung mit AR-Lernhandlungen sind die benötigten Ressourcen hingegen drastisch reduziert, da nicht am Bauteil selbst gearbeitet wird, sondern an einer Repräsentation. Einen Kostenfaktor stellt lediglich die Beschaffung des Systems dar. In der Nutzung, also für die Schulung selbst, laufen die Kosten dann gegen null. Auch Fehler, die in realen Arbeitsumgebungen mit einem hohen Materialverlust, Unfällen, Stillstand in der Produktion oder ähnlichem einhergehen können, bleiben im virtuellen Geschehen folgenlos. AR-Systeme zu Schulungszwecken sind prinzipiell unabhängig verfügbar. In der virtuellen Arbeitsumgebung ist das Lernen sowie die Individualisierung und Flexibilisierung von Lernzeiten und Lernorten möglich.

AR in der Realität: VISCOPIC und Volkswagen

Gemeinsam mit dem Volkswagen Education Lab ermöglicht VISCOPIC Roboter-Schulungen mit AR. Anhand holografischer Repräsentationen von Robotern können Techniker die Bedienung der Maschinen über die Microsoft HoloLens erlernen. Die Handlungs- und Produktionssicherheit kann dadurch erheblich erhöht werden. Da die physischen Maschinen durch Hologramme ersetzt werden, wird der Autobauer künftig außerdem Trainings effizient zu jeder Zeit und an jedem Ort durchführen können, ohne dass dabei zusätzliche Kosten anfallen.

Eines ist klar: Eine Modernisierung und Digitalisierung mit effizienten und innovativen Lösungen im Sinne der Industrie 4.0 verspricht nur dann Erfolg, wenn sie mit einer Weiterbildung 4.0 einhergeht. Die Entwicklung eines Unternehmens wird entscheidend davon geprägt, ob sie auch in Sachen Wissensvermittlung auf die Transformation in ein neues Zeitalter setzt. Durch gezielte Trainings und Schulungen mit moderner Technologie wird die Effizienz gesteigert und das Unternehmen kann zukunftsgerecht arbeiten. Der Einsatz von AR als Schnittstelle von Theorie und Praxis, ist längst keine Seltenheit mehr, sondern zunehmend ein notwendiger Standard in Industriebetrieben, die den Anschluss nicht verlieren wollen.

Hat der Einsatz von AR zwischen Theorie und Praxis Ihr Interesse geweckt? VISCOPIC bietet individuelle Lösungen, die auch Ihrem Unternehmen weitreichende Vorteile in allen genannten Aspekten bringen. Wir unterstützen Sie bei der Digitalisierung Ihres Industrieunternehmens mit angepassten 3D- und AR-Lösungen. In gemeinsam durchgeführten und von uns moderierten Workshops schaffen wir eine Sensibilität für die aktuelle Technik und veranschaulichen die Chancen und Möglichkeiten, welche sich dadurch bieten. Wir erarbeiten ein Konzept, entwickeln einen Prototypen, evaluieren Anwendungsfälle und begleiten Sie bei der Implementierung optimierter Software-Lösungen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!



Once every quarter we inform you about all news concerning our company.

Please, fill in the subscription form. Information marked with * are mandatory.

Wir informieren Sie alle drei Monate über aktuelle Geschehnisse in unserem Unternehmen.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.