Montageprozess-Absicherung durch 2D Computer Vision im Porsche Pilot Center

The Challenge

Analyse des Status quo & Identifikation des Anwendungsfalls

Bei der Montage eines Rotors werden sogenannten Blechpakete auf eine Welle aufgelegt. Aus elektromagnetischen Gründen gibt es verschiedene Varianten, in der die Rotor-Blechpakete zusammengebaut werden müssen. Techniker stehen vor der Herausforderung, dass sie die Reihenfolge, in der die vielen Teile zusammengebaut werden müssen, nicht erkennen. Porsche nutzt hierfür normalerweise das Poka-Yoke Prinzip, allerdings ist es nicht möglich dies in der speziellen Bauteilauslegung umzusetzen.

Identifizierung von Optimierungspotenzialen & Erarbeitung notwendiger Maßnahmen

Deshalb haben Porsche und VISCOPIC ein digitales Poka Yoke mithilfe von 2D Computer Vision Technologie und AR zur Unterstützung der Mitarbeiter entwickelt. Im Rahmen unserer Zusammenarbeit wurden folgende Handlungsschritte zunächst identifiziert: 1) Eine Machbarkeitstudie zur Erkennung der geometrischen Unterschiede mit einer hochauflösenden Kamera und der automatischen Extraktion der geometrischen Merkmale aus den CAD-Daten. 2) Der Bau eines Prototypen-Montagearbeitsplatzes mit automatisierter Bauteilerkennung. 3) Applikationsbezogene Realisierung des endgültigen Demonstrators und Erstellung des Augmented-Reality-Workflows zur digitalen Unterstützung der Mitarbeiter.

The Solution

Entwicklung eines Prototyps

Gemeinsam haben wir einen Demonstrator erstellt, der die Möglichkeit bietet, Fehlinstallationen anhand eines Prototyps entgegenzuwirken. Mit dem VISCOPIC Computer Vision Setup können die Blechpakete einzeln gescannt und die gescannten Bilder mit den CAD-Originalen verglichen werden. Diese Informationen werden dann an die Augmented-Reality-Software von VISCOPIC weitergeleitet, die den Bediener anweist und die Fehlerquote senkt. Dieser innovative Ansatz dient als universelles Werkzeug, das auf viele andere Komponententypen angewendet werden kann. Basierend auf der generischen Lösung kann dieses Setup zur Erkennung einer Vielzahl von Komponenten verwendet werden, die ausschließlich auf CAD-Komponentendaten basieren.

Implementierung einer skalierbaren Software-Lösung

Innerhalb von 100 Tagen wurde eine komplett neue Technologie auf Basis einer von uns entwickelten generischen Lösung in das Porsche Pilot Center integriert, welche den Porsche Mitarbeitern einen enormen Mehrwert bietet.

Verwendete Technologien: 2D Computer Vision | Augmented Reality – Worker Guidance

porsche3

Das sagt unser Kunde

„Mit VISCOPIC haben wir einen Proof of Concept mit einer sehr innovativen Lösung entwickelt, die unsere zukünftigen Prozesse sicherstellt.“

Tobias Schmack, Technologieentwicklung E-Antriebe

Sie würden sich gerne zu Ihrem Anwendungsfall mit uns austauschen?

Once every quarter we inform you about all news concerning our company.

Please, fill in the subscription form. Information marked with * are mandatory.

Wir informieren Sie alle drei Monate über aktuelle Geschehnisse in unserem Unternehmen.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.